Aktive Flüssigkeitskühlung

Soll die Temperatur des Flüssigmediums unter der Temperatur der Luft bzw. der Flüssigkeit die zum Kühlen verwendet wird liegen, muss eine aktive Flüssigkeitskühlung verwendet werden.

Ein Kältekreislauf erzeugt dann den gewünschten Kühleffekt, wobei ein Kompressor den Kältekreislauf antreibt. Abhängig von den jeweiligen Anforderungen verfügt der Chiller oder Rückkühler über einen luft- oder wassergekühlten Verflüssiger.

  • Bei den meisten Anwendungen blasen ein oder mehrere 

    RC 2021 - luftgekühlter Chiller

    Ventilatoren Luft über den Verflüssiger. Die so entfernte Wärme entweicht als warme Luft in die Atmosphäre. Während ein derartiger Chiller ein komplett unabhängiges System darstellt welches keine weiteren Komponenten benötigt, erhitzt er dennoch die direkte Umgebungs-atmosphäre und ist aufgrund der Lüfter relativ laut.

  • Bei vorhandenem Kühlwasseranschluß kann die durch den Verflüssiger entstehende Wärme mit Wasser abgeführt werden. Typischerweise geschieht das mittels einem zentralen Kühlwasserkreislauf der die Maschinen versorgt. Alternativ ist auch die Verwendung von Rohwasser möglich, z. Bsp. Flusswasser oder Grundwasser. Falls notwendig, kann ein geschlossener Zweitkreislauf verwendet werden, um verschmutzes Wasser vom Chiller zu isolieren. Das abgeführte warme Wasser kann nunmehr als Teil eines ganzheitlichen Energierückgewinnungskonzeptes an anderer Stelle umweltfreundlich wiederverwendet werden.
    Wassergekühlte Chiller sind leiser, benötigen keine Wartung des Luftkreislaufes brauchen aber weitere Komponenten für Ihre Funktion. 

Aktive Flüssigkeitskühler mit ihren vielfältigen Eigenschaften bieten verschiedenste Optionen für kundenspezifische Lösungen.

  • Elektronische Temperaturkontrolle mit standard AN/AUS Funktion 
    - Heißgas Bypass Option zur präzisen Temperaturkontrolle  
    - Optionale Temperaturkontrolle mittels entfernt angebrachten Sensoren (z.Bsp. am Hotspot der Maschine)

  • Integrierte Pumpe für den Kühlkreislauf
    - Automatisches mechanisches Druckregelventil (optional)
    - Drehzahlregelung für kontinuierliche Regelung des Drucks oder Durchlaufs (optional)

  • Möglichkeit mehrerer Kühlkreisläufe mit Durchflussregelventilen, Anzeigen und Sensoren zur Integration
    von Funktionen in Maschinen mit mehreren Kreisläufen

  • Chiller Gehäuse nach Kundenspezifikationen möglich
    - Integration in bestehende Schaltschranksysteme 

  • Fortschrittliches Fehlerüberwachungssystem

  • Kommunikationsschnittstellen über Standardprotokolle wie RS-485, Modbus, IO-Link oder Ethernet

  • Geschwindigkeitsgeregelte Umgebungslüfter zur Lärmreduzierung

  • Drehzahlgeregelte Kompressoren und elektronische Expansionsventile
    - Hocheffiziente Systeme mit hohem Energieeinsparpotential
    - Stabile und genaue Temperaturen über große Kühlleistungsbereiche
    - Weitspannungsbereiche möglich

Passive Flüssigkeitskühlung (bitte hier klicken)

© 2019 Seifert Systems

Diese Webseite verwendet Cookies

Datenschutzrichtlinien