Neue Fertigungsstätte in Radevormwald |

Der Baufortschritt für die zentrale Chiller-Fertigung von Seifert Systems am künftigen Produktionsstandort im nordrhein-westfälischen Radevormwald geht zügig voran. Neben einer modernen Produktionshalle entsteht auch ein neues Bürogebäude für die Seifert Systems GmbH. In der im August 2019 bezugsfertigen Betriebsstätte werden künftig kundenspezifische Rückkühlsysteme zur Wärmeabfuhr aus Maschinen, Bearbeitungszentren, Serverschränken und medizintechnischen Apparaturen mit Kühlleistungen bis zu 160 kW für den gesamten europäischen Markt entwickelt und hergestellt. „Die Chiller-Technologie mit aktiver oder passiver Rückkühlung bietet sich für viele Industriebereiche als effiziente Klimatisierungslösung an. Deshalb bauen wir unserer Marktstellung in dieser Produktsparte weiter aus, um der wachsenden Nachfrage nach Rückkühlsystemen mit individuellem Zuschnitt noch besser zu entsprechen. Mit dem Neubau gewinnen wir mehr Produktionsfläche für unsere mit hoher Fertigungstiefe produzierten Klimatisierungslösungen“, erklärt Kai Kroll, Geschäftsführer von Seifert Systems. Darüber hinaus vergrößert das Unternehmen die Kapazitäten seines Europäischen Logistiklagers, um kurze Lieferfristen und eine optimale Verfügbarkeit seiner Produktreihen zu gewährleisten. Neben dem deutschen Stammsitz unterhält die Seifert Gruppe Produktionsstätten und Niederlassungen auf Malta, in der Schweiz, den USA und Australien und ist durch langjährige internationale Partnerschaften weltweit in allen bedeutenden Märkten vertreten.



© 2019 Seifert Systems

Diese Webseite verwendet Cookies

Datenschutzrichtlinien